Clean Eating ABC - Folge 12 - L wie Limone und Limette...

Alex Skirde 02. Jun 2017

Clean Eating-A-B-C – von A wie Apfel bis Z wie Zucchini

Jede Woche eine neue Reise ins Cell-Food - Exklusiv für "Dialog Exclusive" und www.iss-sinnvoll.de 

L wie Limone und Limette

Gibt es einen Unterschied zwischen Limone und Limette? Googelt man beide Worte, springt einem als erstes ins Auge: „antikanzerogene Wirkung“. Das klingt ja schon mal gut… Doch worin besteht der Unterschied?

Beide kommen aus derselben Familie – sind aber eigenständige Gattungen: 

Limone – ist ein anderes Wort für die Zitrone. Sie ist groß und hat im Reifezustand eine leuchtend gelbe Farbe. Geschmack: sauer. 

Limette – ist eine eigenständige Gattung, kleiner als die Limone / Zitrone und die Schale ist grün. Geschmack: fein und aromatisch. Man kennt sie aus beliebten Cocktails wie Mojito, Caipirinha - und aus DER Torte Floridas: der Key Lime Pie.

Beide besitzen sehr viel Vitamin C - eins der stärksten Antioxidantien. Die Citrate der Limone und Limette sind die besten Freunde der Nieren am frühen Morgen: die Nieren lieben morgendliche Citrate als Entgiftungs-Unterstützung. Morgens arbeiten die Nieren auf Hochtouren und reinigen unseren Organismus. So geht`s: den frisch gepressten Saft einer Limone oder Limette mit 250 ml gefilterten stillem Wasser mischen und als guten Morgen Drink genießen. Unbedingt 30 Min. Abstand zum Zähneputzen einhalten (Schutz des Zahnschmelzes). 

In der Ayurveda werden der Limone einige interessante Wirkweisen zugesprochen: sie soll die Leber reinigen, den Stuhlgang erleichtern, den Organismus entsäuern und den Blutdruck senken.

Die Limette soll gegen Erreger und Pilze wirken (z.B. Tuberkulose), Depressionen auflösen können, Entzündungen hemmen und entsäuern.

Beide sind - trotz ihres sauren Geschmacks - sehr basisch.

Ursprünglich stammt die Limone aus Nord-Ost Indien / China - die Limette dagegen aus den Tropen bzw. Subtropen.

Crossover: köstliche Avocado-Limonen-Limetten-Creme -> das Fruchtfleisch einer Avocado mit 3 entkernten Medjool-Datteln, dem Saft einer Limone und den Zesten einer Limette im Mixer zur homogenen Citrus-Mousse mixen - nach Belieben einige Minz-Blättchen hinzu geben - kurz kalt stellen - und genießen. 

Und nächste Woche geht es weiter mit M wie...

UND: Extra-Rubrik - was kann eigentlich alles das wunderbare Kokosöl? -> Kokosöl hilft aufgrund seiner Mikronährstoffe bei der Narben-Heilung - auch bei alten Narben - einfach regelmäßig etwas Kokosöl auftragen und die Narbe bleibt bzw. wird geschmeidig und elastisch – ich verwende immer das Kokosöl von Dr. Goerg.

© Alexandra Skirde – www.iss-sinnvoll.de – alle Rechte vorbehalten

 

Sinnvolles sollte man teilen..